In Isfahan

An der linken Flanke des Naghsh-e Jahan-Platz erhebt sich der Torpalast Ali Qapu(Hohe Pforte).
Shah Abbashat hat den ursprünglich zweitgeschossigen timuridischen Palast zum monumentalen Zugang des dahintengelegenen Palastkomplex erweitert.
Der in die Palastarkaden integrierte , fast 70 m hohe Bau diente als Sitz der Verwaltung sowie als Empfangssaal für in-und ausländische Staatsgäste.
Dabei fungierte der erhöhte hölzerne Talar mit seinen 18 Holzsäulen im Sommer als Thronraum und Tribüne bei militärischen Paraden und Polospiele .

Im fünften Stock befand sich das Musikzimmer , dessen kleinen Gipsnischen in den Wänden für eine ausgezeichnete Akustik sorgten .